CUMBERLAMPE: Balmorhea

Cumberland ist der Versuch, Theater weiter zu denken als “hier die Bühne, dort das Publikum”.  Sich in die Stadt vernetzen, den Bühnenraum zu öffnen für Formate, die einen theatralen Raum brauchen, sich gegenseitig zu befruchten, das ist uns ein Anliegen. Eine solche Vernetzung gibt es seit Beginn der Spielzeit auch mit unserem Lieblings-Kellerklub in Linden: Feinkost Lampe. Für alle, die den Club nicht kennen – er ist ganz klein. Die Künstler, die dort auftreten, können demnach kein riesiges Equipment mitbringen, ebenso wenig denkbar sind Flügel, die nicht in den Keller gewuchtet werden können oder mehrere Menschen umfassende Bands. Gut, dass es Cumberland mit seinen flexiblen Bühnen- und Tribünensituationen,  seinem Lastenaufzug, seiner fitten Technikcrew, seiner feinen Calamari Moon Bar und seinem musikinteressierten Kuratorenteam gibt! So kann Feinkost Lampe mit Konzerten bei uns einziehen, die im Keller nicht möglich sind, oder schlicht bei uns besser passen (Stichwort: theatraler Rahmen). Diese lose Konzertreihe trägt den einprägsamen Namen CUMBERLAMPE. Das erste Konzert hatten wir im Dezember mit den großartigen Grandbrothers, die uns in ihre irren Klangwelten an der Grenze von (Neo-)Klassik, Elektronik und aberwitziger Technik-Spielerei – live gespielte Klaviermusik, die gleichzeitig elektronisch verfremdet wird – mitgenommen haben.

Im April freuen wir uns auf das Austin-Komponistenduo Balmorhea, das auf seinem neuen Album “Clear Language” zehn raumgreifende musikalische Gesten geschaffen hat. Die beiden Multi-Instrumentalisten Rob Lowe und Michael Muller werden uns in eine andere Welt entführen, sie werden uns träumen lassen und verzaubern. Da die beiden Herren für ihr neues Album mit vier weiteren Musiker*innen, also als Sextett anreisen, das sich musikalisch zwischen Neo-Klassik, orchestralem Americana und Minimal-Postrock bewegt, liegt auf der Hand, warum das Konzert wiederum in Cumberland und nicht im kleinen Laden eine Heimat findet!

Und wenn das noch immer nicht genug wäre, bringen Balmorhea als Support noch den jungen Klangbastler Martyn Heyne mit seinem Debütalbum “Electric Intervals” als Support mit, und DJ Stoff lädt nach dem Konzert zur Elektrolandparty.

CUMBERLAMPE: BALMORHEA, 07.04., 20:00 Uhr Karten HIER 

Jetzt schon ein bisschen träumen? Gerne:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Further Projects