Das Wohnzimmer meines Lehrers – Gastspielerfolg in Israel

Der zwischen Theaterabend und Videoinstallation changierende Theaterabend DAS WOHNZIMMER MEINES LEHRERS von Mathias Max Herrmann konnte beim Akko Fringe Festival in Acco, Israel einen tollen Erfolg feiern. Die israelische Tageszeitung HAARETZ schrieb: “Von einem Besuch in Yoseph Millo’s Zuhause in Deutschland bis zu einer apokalyptischen Zukunft in Israel: drei Theaterstücke im Programm des Acco-Festival erinnern daran, wie ein »anderes Theater« aussehen kann.

Dies ist ein kleines Theaterstück, aber das ist das Geheimnis seines Charmes und seiner Einzigartigkeit. Möglicherweise wird es Nicht-Theater-Kenner nicht interessieren, weil es eher um die Schwierigkeit geht, ein Erlebnis auch für andere erlebbar zu machen – und der zentrale Charakter Max Herrmann, und nicht Yoseph Millo, bleibt. Doch Herrmann hat eine angenehme und sanfte Bühnenpräsenz, etwas ganz Ernsthaftes und Menschliches. Es steckt auch viel Mut in seinem Spiel, auf eine ungewohnte Art und Weise – er schreit nicht, er zieht sich nicht aus, er sagt nichts Schockierendes. Herrmann macht ein Theater, das fast das Gegenteil von Theater ist.”

Wir spielen das Stück wieder am 15.12. um 20:00 Uhr in Cumberland, weitere Infos gibt es HIER und Karten gibt es DORT.

Im Interview erklärt Mathias Max Herrmann die Hintergründe seines Projektes.

Further Projects