EBONY BONES in der CUMBERLAMPE

Diese Frau ist eine Wucht! Eine immens politische Komponistin, Musikerin, Sängerin und Produzentin aus England beehrt uns am 16.11. in der Konzertreihe CUMBERLAMPE. Ebony Bones lege mit ihrem neuen Album Nephilim, das sie zusammen mit dem Bejing Symphony Orchestra aufgenommen hat, ein “emotionales Zeitdokument” vor, meinte jüngst die Kulturzeit (3sat). Mit ihrem Mix aus Jungle und Punk schaffte es Ebony Bones schon auf ein Album von Yoko Ono und in die Playlist von Iggy Pop. Die energiegeladene Sängerin mit dem Blondschopf verarbeitet in ihren Songtexten Feminismus, den Brexit und Nationalismus sowie Rassismus – z. B. indem sie die rassistische Hassrede “No black in the Union Jack” von Enoch Powell musikalisch aufgreift. In ihren Songs steckt trotz sanfter Streicherklänge eine Wut, die die Tochter karibischer Einwanderer aus ihrem Alltag herausnimmt und in ihre Songs kanalisiert. Für Ebony Bones sollte Musik immer ein politisches Statement sein – das finden wir super, und das Beste daran: Die Songs klingen auch noch richtig super: Funky, mit einer gewissen Punk Attitude, tanzbar und opulent!

Cumberlampe – am 16.11. in Cumberland, TICKETS
Weitere Infos: https://www.iamebonybones.com/

HyperFocal: 0

Further Projects