Volksvernichtung oder Ein Zitat für jede Gelegenheit

Lieber Werner Schwab,
wenn du das auf deiner vielleicht bizarr anmutenden Wolke in einem vielleicht noch bizarrer anmutenden Jenseits lesen kannst, dann lass dir gesagt sein: Aus mir spricht Neid und Verehrung. Denn es ist mir unerklärlich, wie in einem Stück von schmalen 38 Seiten so viele hochkomische, verzückende und verstörende Zitate Platz finden können. Nie tat ich mir bei der Auswahl eines Postkartenspruchs so schwer. und habe mich gleichzeitig so diebisch gefreut. Hier ein paar meiner Favoriten:

Das Geräusch ist die Todesursache eines jeden Gedankens.

Trinken wir uns in eine spaßige Ablenkung hinein und genießen wir unser Familiengebirge.

Wo eine Familie ist, da gibt es keine ungeküssten Menschen.

Wo eine Familie ist, da gibt es eine Wirtschaft.

Die Küche wartet, eine Küche wartet immer.

Jetzt bauen wir eine Entspannung auf in unserer Wohnung, die so schön eingerichtet worden ist.

Sinken Sie doch ab wie schwere Teilchen in eine Beruhigung.

Das Leben ist lebenswert, weil es lebensförmig ist… und aus.

Utopien … Visionen … nichts als Vorform von Alkoholismus.

Am liebsten habe ich immer schon alles gehasst.

Das Furchtbarste, was es geben kann, ist das Volk.

Meine Leber ist sinnlos.

Die letzte Vorstellung der herrlichen Radikalkomödie Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos ist am Freitag, 26. April um 20:00 Uhr in Cumberland. Tickets gibt es HIER

Further Projects